♥ Rezension Emily Lives Loudly ♥


Verlag: im.press
Erscheinungstermin: 7. August2014
Sprache: Deutsch
Preis Kindle Edition: 3,99€
Seiten: 351
*Hier* bei amazon kaufen

Bewertung: 5/5 Eulen! ♥


Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders! Ausgerechnet über dieses Klischee möchte die siebzehnjährige Emily einen Film drehen. Und ganz klar selbst die Hauptrolle darin übernehmen. Nicht so klar ist allerdings, was daraufhin passiert. Wer könnte denn auch ahnen, dass Klischees nicht immer klischeemäßig verlaufen und dass dunkle Geheimnisse selbst dann ans Licht kommen, wenn man es mehr als alles andere verhindern will … Und wieso taucht Austin, der gutaussehende, aber absolut nicht vertrauenswürdige Bad Boy der Schule, plötzlich überall da auf, wo Emily ist? Aber ihr Blog heißt ja nicht umsonst »Emily lives loudly« und ist der perfekte Ort, um das alles sich und den anderen zu erklären.

Emily Lives Loudly. Ich habe mich so gefreut, meine Erwartungen gingen irgendwie bis hoch zum Mond und dennoch wurden sie übertroffen.
Ich habe mir immer wieder gedacht: Die Autorin ist 5 Jahre älter als du, bloggt wie du, schreibt gerne Geschichten wie du. Und trotzdem schafft sie SOWAS.
Ich war echt geplättet, weil ich zwar hohe Erwartungen hatte, aber inzwischen wisst ihr ja, dass ich bei Büchern von deutschsprachigen Autoren eher kritisch bin – bzw. war, jetzt nämlich nicht mehr o.O
Und beim Lesen wäre ich nicht einmal darauf gekommen, dass das Buch von einer Deutschen geschrieben wurde. Und das ist ein dickes, fettes Kompliment.


Handlung:


Emily ist Bloggerin (Liebe ♥), fotografiert unheimlich gerne und dreht gerne Filme. Außerdem ist sie die verflucht beste Protagonistin ever. Wie kann man bitte einen Charakter erschaffen, der absolut NICHT nervt!? Und das schafft Tanja dann gleich bei der Protagonistin UND Austin. ZWEI MAL!! Ach, Austin… *seufz*  Aber dazu später ;)
Da Emily an einer Filmhochschule angenommen werden möchte und beim ersten Mal abgelehnt wurde, hat sie eine zweite Chance bekommen. In ihrem Film sollen Realität und Liebe vorkommen. Daraufhin beschließt Emily – die Klischees hasst (yay!) – einen Film genau darüber zu drehen. Klischees.
Nachdem ihr Bruder nämlich nach seinem Auslandsjahr wieder nach Hause kommt und seinen besten Freund im Schlepptau hat, macht es sich Emily zur Mission sich in diesen zu verlieben. Was ist denn auch klischeevoller, als sich in den besten Freund des Bruders zu verlieben.
Dabei macht ihr aber Austin einen gehörigen Strich durch die Rechnung, der es sich wiederrum zur Mission gemacht hat, Emily an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Was er auch schafft. Die Hass-Liebe der beiden ist einfach GÖTTLICH.
Auch Emilys Freundinnen Bryn und June fand ich toll – wären die beiden nicht gutes Material für zwei Folgebände!? Biiiiiiitte, biiiiiiitte, biiiiiitte. Vor allem June fand ich toll, muss ich sagen. Ich mag die Streber :D Also mein Appell an Tanja: Folgebände!! Einer mit Bryn &einer mit June. Das wäre TOLL.
Die eher unterhaltsame Geschichte wird immer wieder von „ernsteren“ Passagen untermalt und genau das ist auch etwas, was das Buch so besonders gemacht hat.
Von witzig, über spannend, über ernst, über traurig ist alles dabei und als Leser erlebt man eine Achterbahnfahrt der Gefühle.


Charaktere:


Muss ich hier wirklich viel sagen!?
Emily ist einfach toll, darüber brauchen wir gar nicht reden. Sie ist witzig, schlagfertig, klug, nicht von ihren Hormonen gesteuert (naja nicht nur, aber wie komisch wäre es auch, wenn sie keine Gefühle hätte :D) und einfach TOLL. Ich weiß gar nicht, wie es beschreiben soll. Aber Emily ist so eine Mischung aus: „Ich wäre gerne wie sie“ und „Ich hätte sie gerne als beste Freundin“.
Und dann kommen wir auch schon zu Austin… Gestern war ich bei meinem Freund und habe zu ihm gesagt: Tja, jetzt muss ich dich verlassen. Ich habe mich in eine Romanfigur verliebt :D
Ohne Witz, Austin ist einfach perfekt. Ich glaube, dass es in keinem Buch einen besseren und authentischeren Love Interest gibt. Ich liebe Austin ♥ Die Kommentare von Emilys Blog am Ende treffen meine Stimmung ganz gut: „Missy schrieb: TEAM AUSTIN, BITCHES!!!! <3“ GENAU SO IST ES LEUTE! :D
Aber auch die Nebencharaktere. Emilys Bruder Parker, der beste Freund von Parker Brick, genauso wie ihre Freundinnen Bryn und June  Es schreit ganz arg nach SPIN-OF!!! ;)


Schreibstil:


Das ist der Punkt, an dem ich gerne weinen würde. Wie kann man nur so verflucht gut schreiben? WIE GEHT DAS!?
Tanja schreibt schlichtweg PERFEKT. Ich muss sagen, dass ich so häufig Markierungen bei meinem kindle gesetzt habe, weil ich in meine Rezension gerne Zitate eingebaut hätte. Jetzt muss ich eigentlich einen eigenen Post mit Zitaten aus Emily Lives Loudly machen, weil es zu viele tolle Stellen gab… Aber ich werde glaube ich einfach am Ende des Posts ein paar Zitate bringen, damit ihr einfach seht wie awesometastisch das Buch ist.
Ich finde es toll, wie Tanja immer wieder klischeehafte Romane und nervige Protagonisten mit eingebunden hat (Sorry Bella, aber du bist gemeint… FYI: ich MAG Twilight &ich steh dazu, auch wenn ihr mich jetzt alle hasst :D Trotzdem stimmt es natürlich, dass das ungefähr die Klischeehafteste Geschichte ever ist ;) ), dann kommen noch Disneys Große Pause (♥), Harry Potter, Shades of Grey, nicht zu vergessen CHANNING TATUM *sabber* uvm.
Ich musste zum einen fast durchgehend schmunzeln und zum Anderen des Öfteren auch mal laut lachen, obwohl ich das eigentlich wirklich selten bei Büchern mache.


Fazit: 


Wenn man Bücher heiraten könnte, würde ich Emily Lives Loudly nehmen. 
Ohne Frage :D
Die Geschichte hat einfach alles, was eine gute Geschichte ausmacht. Sie bedient sich nicht an billigen Klischees, die Charaktere sind wundervoll, die Handlung nicht flach, es kommt jede Stimmung beim Leser an und ich glaube ich brauche es nicht zu erwähnen, aber ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.
Jedes Buch, das ich jetzt lesen werde, wird es verdammt schwer haben…

Ich glaube, es ist ja wohl klar, wie ich das Buch bewerte, oder!? ;)

 


 So &hier kommen wie versprochen ein paar Zitate:

„Und weil beide gleichzeitig loslegten, klang das in etwa so: >>Wo oft Morgen das Donuts Ihnen arbeitet ihr Diktiergerät beschissen, damit die Antwort beantwortet halten können.<< Jep. Wie Yoda auf Crack“ Pos. 611
„Verflucht seien meine blöden Teenagerhormone!“ Pos. 1083
„Würde Channing Tatum seine Bettdecke zurückschlagen, wäre da wohl nicht mehr viel mit Willenskraft.“ Pos. 2164 (Amen, Schwester! :D)
„…sagte Austin und lächelte sein schiefes, zuckersüßes Möchtegern-Macho-Lächeln – welcher Mensch lächelte denn schief?“ Pos. 2834
„Es gab drei Dinge, derer ich mir absolut sicher war. Moment! Was? Stopp! Bella war ein beschissener Name.“ Pos. 2969
Und glaubt mir: Das war jetzt nur ein BRUCHTEIL an göttlichen Szenen. Wenn ich alle hier aufzählen wollte, müsste ich schon fast das Buch abschreiben ;)





Kommentare:

  1. *____* Das hört sich absolut klasse an.
    Ich hatte sowieso schon vor das Buch zu lesen, aber jetzt kann ich es kaum noch erwarten :3
    Eine super Rezension und ich freue mich echt darauf das Buch zu lesen!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist auch der HAMMER ♥
      Du MUSST es echt unbedingt lesen, ich bin so begeistert ♥

      Dankeschön :) Freut mich, dass meine Rezension dich noch neugieriger darauf gemacht hat :)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Oh Gott, deine Rezension hat mir jetzt echt Tränen in die Augen getrieben vor Lachen :D OH. MEIN. GOTT. Ich sollte ja eigentlich nicht kommentiere (das hab ich letztens schon irgendwo gesagt, weil die Leute sich sonst denken: Die olle Autorenkuh schreibt nicht bei jedem was xD) aber ich kann es mir nicht verkneifen...diese Rezi ist so mega lustig & lieb & awsome...tausend dank für diese tollen Worte. Ich werde mir das jetzt immer in Erinnerung rufen, wenn ich mal down bin :D Danke. Von Herzen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awwwwww. Danke für deinen Kommentar ♥
      Also ich halt dich nich für ne olle Autorenkuh, ich freu mich natürlich SEHR :D
      Danke, danke, danke, das freut mich totaaaal, bin gerne deine Aufmunterung :)

      Vor allem, wenn das so ein Schreibgenie wie du sagst :) (verdammt, jetzt rutsch ich bald auf meiner Schleimspur aus, aber is so!)

      Vielen lieben Dank, ich freu mich wirklich UNGLAUBLICH über den Kommentar von dir!

      Löschen
  3. eine sehr schöne Rezi :) Von dem Buch hört man nur Gutes, deswegen werde ich es auch sehr bald lesen :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen

Hallöchen,

schön, dass du einen Kommentar verfassen möchtest. Über Feedback freue ich mich immer! :)

Liebe Grüße
deine Lisa