♥ Rezension Selection ♥

Verlag: Sauerländer
Erscheinungstermin: 11. Februar 2013
Preis Broschiert: 16,99 €
Preis Kindle: Gibt es leider nicht :-(
Seiten: 368 Seiten

  


Klappentext

Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen udn eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heriaten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armug zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicth begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Eigene Meinung

Auf Selection habe ich mich schon seeehr lange gefreut und habe fast schon fieberhaft auf die kindle Ausgabe gewartet, die scheinbar aber leider nicht erscheint … Dann habe ich mir doch das Buch gekauft und es innerhalb von 3 Tagen durchgelesen. Ich bin mit eher gemischten Gefühlen an das Buch heran gegangen, weil ich im Voraus so viele Rezensionen gelesen habe, die alle unterschiedlich ausgefallen sind. Ich kann mich den ganzen positiven Rezensionen nur anschließen. Wie Lisa von Books&Senses (à Link) schon richtig gesagt hat: Bachelor meets Dystopie …Natürlich handelt es sich bei Selection um keinen Dystopie-Roman im klassischen Sinne, was ich damit sagen will: Die Dystopie steht nicht im Vordergrund (aber das kann ja in den Folgebänden noch kommen), sondern eher das Casting.
Anfangs war ich von dem Buch ziemlich genervt, vor allem weil America so von sich selbst überzeugt ist, dass es ein Wunder ist, dass sie sich überhaupt für die Jungs interessiert. Sie könnte genauso gut in sich selbst verliebt sein.Mit der Zeit legt sich das aber ein bisschen und ich habe mich dann endlich einmal mit America identifizieren können, da sie dann auch einmal andere Seiten von sich zeigt.
Für mich wurde sie dann zu einer sehr sympathischen Protagonistin.Nun zu den Jungs. Wie sollte es auch anders sein. Mal wieder handelt es sich bei Selection um eine Dreiecksbeziehung.Da gibt es einmal den guten Aspen.Aspen befindet sich eine Kaste (der neue Staat Illeá ist nämlich in verschiedene Gesellschaftsschichten, genannt Kasten unterteilt) unter America und die beiden sind zu Beginn des Buches schon zwei Jahre zusammen, aber sie müssen ihre Beziehung geheim halten, da es Frauen eigentlich verboten ist bzw. es ist nicht gerne gesehen, wenn Frauen mit Männern einer niedrigeren Kaste zusammen sind.

Als America die Einladung zu dem Casting bekommt, möchte Aspen, dass sie sich dort anmeldet, da er es nicht mit sich vereinbaren könnte, wenn America diese Chance wegen ihm verpasst.Das tut sie dann auch und wird schließlich in den Palast eingeladen. Klar, dass das mit der Beziehung zu Aspen so nichts werden kann, aber die liebe Frau Cass hat sich da ja etwas Gutes einfallen lassen, wie man die Beziehung aufrecht erhalten kann (was genau, erfahrt ihr so gegen Schluss des Buches).

Prinz Maxon ist der „Bachelor“. Er sucht seine Prinzessin bzw. zukünftige Königin und lädt dazu 35 Mädchen des Landes in den Palast ein, damit diese dort um in konkurrieren.Ich finde Prinz Maxon SEHR sympathisch. Ich persönlich mag ihn noch mehr als Aspen. Ich finde, er ist ein toller Protagonist, weil er wirklich auf die Mädchen eingeht und wie er America behandelt finde ich einfach zuckersüß. Ich fände es wirklich sehr schade, wenn sie am Ende mit Aspen zusammen bleibt. Was ist da eure Meinung?

Der Schreibstil von Kiera Cass ist sehr flüssig und jugendlich gehalten. So konnte ich das Buch ziemlich schnell durchlesen und ich war immer wieder überrascht, dass ich schon wieder 100 Seiten gelesen habe. Ich mag ihren Schreibstil wirklich sehr gerne und freue mich schon, wenn ich The Elite lesen darf.Das werde ich mir im April gleich nach Erscheinen auf Englisch kaufen, da ich wirklich gespannt bin, wie es weitergeht. Und ob jetzt mehr auf die „Aufstände“, also den dystopischen Teil eingegangen wird.Übrigens finde ich es sehr gemein, dass The Elite erst Ende April erscheint. Ich wollte nämlich eigentlich noch gleich in der Nacht anfangen, aber dann musste ich feststellen, dass es leider noch nicht erschienen ist :-(Ich habe Selection nämlich in der Nacht fertig gelesen, als ich mich meinem Freund nach Hause gekommen bin und er sofort eingeschlafen ist, während ich einfach noch lesen wollte. :DWas ich übrigens sehr gut an Selection finde: Die Geschichtsstunden der Mädchen im Palast.Dort erfährt man nämlich, wie es zu Illeá gekommen ist, also welche Kriege und Länder daran „Schuld“ sind. So etwas findet man nicht so oft in Dystopie-Romanen und ich finde es sehr spannend, mal etwas über die Hintergründe zu erfahren.

Fazit: Selection ist ein sehr seichter Dystopie-Roman, der meiner Meinung nach Lust auf mehr macht. Ich bin wirklich gespannt, wie es in den nächsten Büchern weitergeht und kann das Buch nur bestens empfehlen! Wieder einmal ein Buch, das man am liebsten nicht aus der Hand legen würde! :-)


Selection bekommt von mir 4/5 Eulen, mit Vorfreude auf den nächsten Band, in dem hoffentlich etwas mehr auf die Aufstände eingegangen wird :)



4/5 Eulen! ♥

Kommentare:

  1. Ich kann dir eigentlich in allem nur zustimmen =) Ich weiß allerdings noch nicht, ob ich mit The Elite holen werde. Im Moment darf ich ja eh nichts kaufen, aber mal sehen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich will es auf jeden Fall lesen. Vorausgesetzt, ich schaffe es demnächst mal Requiem zu beenden :P
      Stimmt, du fastest ja für die Frankfurter Buchmesse ;-)
      Stell ich mir ziemlich schwierig vor, aber andererseits kommt man dann mal dazu, die Bücher zu lesen, die man schon hat, oder? :)

      Löschen
  2. Ich mag Selection, aber ich finde Aspen doch ein Tick besser als den Prinzen.
    Da ich das Buch auf deutsch habe, werde ich warten, bis "The Elite" auf deutsch erscheint, wobei ich darauf hoffe, dass der Titel und das Cover bei behalten werden.

    LG May

    AntwortenLöschen

Hallöchen,

schön, dass du einen Kommentar verfassen möchtest. Über Feedback freue ich mich immer! :)

Liebe Grüße
deine Lisa