♥ Rezension Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht ♥

Verlag: Fischer FJB
Erscheinungstermin: 15. Juni 2012
Preis Broschiert: 14,99 €
Preis Kindle: 12,99 €
Seiten: 512 
Band 2 „Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen“ ist am 19. Dezember 2012 erschienen. Band 3 "Shadow Falls Camp – Entführt in der Dämmerung" wird am 7. März nächsten Jahres erscheinen.


Klappentext 

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.  

Eigene Meinung

Ich bin ja ein Fan von Camp- und Internatsgeschichten. Vor allem seit Frostkuss und Frostfluch. ♥
Die Geschichte ist zwar nichts wirklich Neues, aber dennoch habe ich das Buch sehr, sehr gerne gelesen. Der Schreibstil von C. C. Hunter ist sehr flüssig und entspricht dem eines einfachen Jugendbuches. Die Charaktere der Geschichte, Haupt- sowie Nebencharaktere, fand ich eigentlich alle gut ausgearbeitet. Es gibt jetzt niemanden, der aus der Reihe tanzt und bei dem man sich denkt „Oh nein, der war aber überflüssig“. Vor allem die beiden Freundinnen von Kylie haben mich überzeugt, da sie einfach herzensgut sind. Kylie hat mir von vorneherein gefallen, da sie sehr authentisch wirkt. Zwar hat sie mich etwas genervt, da sie mit den Jungs (wovon es massig gibt, die sich um sie reißen) nicht gerade nett umgeht. Da wirkt sie wirklich noch SEHR jung, denn wenn Nummer 1 nicht da ist springt sie zu Nummer 2, aber Nummer 1 geht ihr nicht aus dem Kopf, deshalb trampelt sie mal eben auf dem armen Nummer 2 herum. (Natürlich ist das ganze eine Dreiecksbeziehung, wie sollte es auch anders sein ;-))

Aber nichts desto trotz hat C. C. Hunter mit Kylie einen sympathischen Charakter geschaffen, mit dem man sich als Leser identifizieren kann.
Was Shadow Falls Camp ein wenig von anderen Campgeschichten unterscheidet, ist die Tatsache, dass es sich bei den Jugendlichen nicht nur um Vampire, Werwölfe, Feen, Hexen etc. handelt, sondern dass sie auch mit bestimmten Fähigkeiten bemannt sind, die sich nach und nach offenbaren.
Die Spannung steigt während dem Buch stetig an und man fiebert gegen Ende richtig mit. C. C. Hunter beschreibt die Umgebung von Kylie sehr detailreich, sodass ich mich gefühlt habe, als wäre ich Teil der Geschichte.
Morgen erscheint ja der zweite Band und dann werde ich gleich weiterlesen (aber erst, wenn ich mit Asche und Phönix fertig bin). Aber da ich ab Donnerstag Urlaub habe, werde ich genug Zeit zum Lesen finden. ;-)
Fazit: Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht ist ein vielversprechender Debütroman, der Lust auf die folgenden Bände macht. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der von Campgeschichten noch nicht die Nase voll hat! ;-)


4/5 Eulen ♥

Kommentare:

  1. Der erste Teil der Shadow Falls Camp - Reihe wartet noch auf meinem SuB. Deine Rezi macht richtig Lust ihn möglichst schnell zu lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Julia! :)
      Die Bücher sind auch richtig, richtig gut. Ich habe mir jetzt den dritten Teil auf Englisch gekauft und were ihn gleich nach Helden des Olymp lesen :)

      Löschen

Hallöchen,

schön, dass du einen Kommentar verfassen möchtest. Über Feedback freue ich mich immer! :)

Liebe Grüße
deine Lisa