♥ Rezension Weil ich Layken liebe ♥

Verlag: dtv
Erscheinungstermin: 01. November 2013
Sprache: Deutsch
Preis Taschenbuch: 9,95 €
Preis Kindle Edition: 8,99 €
Seiten: 352
*Hier* bei amazon kaufen
Bewertung: 5/5 Eulen! ♥


Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Die Rezension hierzu zu schreiben, fällt mir definitiv nicht leicht. Ein vergleichbares Gefühl hatte ich zuletzt nach dem Lesen von Das Schicksal ist ein mieser Verräter, wobei es da noch eine Spur schlimmer war für mich.
Weil ich Layken liebe habe ich jetzt innerhalb von zwei Nachmittagen durchgelesen, weil mich die Geschichte sowie die Charaktere einfach gepackt haben und mich nicht mehr losgelassen haben. Wenn ich gerade nicht lesen konnte, sind meine Gedanken immer wieder bei Layken und Will gewesen, weil ich wissen wollte, wie sie die Situation meistern und wie sie die Steine umgehen, die das Leben ihnen unnachgiebig in den Weg geschmissen hat.
Der Schreibstil von Colleen Hoover ist WUNDERVOLL. Ein anderes Wort fällt mir dazu gar nicht ein. Sie hat mich sofort mit in ihre Welt genommen und ich bin erst wieder heraus gekommen, als ich die letzte Seite zu Ende gelesen habe. Und auch jetzt hat mich die Geschichte noch nicht ganz losgelassen, weil ich es so wunderschön fand.
Nicht nur einmal musste ich weinen und hab dann eine kurze "Buchpause" eingelegt, um mich für die nächsten Seiten zu stärken.
Die Charaktere haben mir auch super gut gefallen.Layken war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist so ein Fall von "Die hätte ich gerne als beste Freundin" ;)
Trotz des Todes ihres Vaters und gerade deshalb kümmert sie sich rührend um ihren kleinen Bruder Kel und macht sich für ihn in jeder erdenklicher Weise zum Affen, auch wenn süße Typen im Anmarsch sind ;) Da kommen wir dann auch schon zu Will.
Bei dem ersten Auftreten von Will dachte ich mir nur "YES, den mag ich!" :D
Ich weiß nicht wieso, aber er war mir sofort sympathisch. 
Aber auch die Nebencharaktere, wie Laykens Freundin Eddie (Rosa Luftballons :'( ) oder ihr kleiner Bruder Kel, der selbst die schwersten Situationen verbessern kann, indem er seinen kindlichen Charme ausspielt, haben mir super gut gefallen. Colleen Hoover hat auch ihnen eine gewisse Tiefe verliehen und das fand ich wirklich schön.
Die Liebe zwischen Layken und Will ist wie ein kleiner Bombeneinschlag :D
Sie verlieben sich so gesehen SOFORT ineinander und normalerweise bin ich davon nicht ganz so der Fan, weil ich finde, dass sich das aufbauen muss. Die beiden kennen sich ja wirklich überhaupt nicht. Nichtmal vom Sehen her oder so ...
Aber bei Layken und Will hat es Colleen Hoover irgendwie geschafft, dass mich das kein bisschen gestört hat. Es hat einfach gepasst.
Jedoch bleibt das Glück nicht von langer Dauer, da sich sofort das erste Problem in den Weg stellt. Das ist mittlerweile auch schon fast ein Klischee (Pretty little liars - Aria & Ezra!? So als kleiner Tipp ^^), aber auch hier hat es mich nicht gestört, weil die Hintergrundgeschichte von Will das Ganze für mich gerettet hat. 
Aber auch "richtige" Probleme müssen die beiden (vor allem Layken) bewältigen. Und ich sag's euch: mir war so klar, dass das kommt :(
Ich kann gar nicht mitzählen, wie häufig ich weinen musste. Wegen schönen Dingen, die Layken zu Will gesagt hat, oder einfach wegen so traurigen Dingen, weil ich so tief in der Geschichte war.
Was ich persönlich jedoch sehr schön fand (ist jedoch Geschmackssache, einige Rezensionen auf amazon und co. sprechen da eher negativ drüber) waren die Besuche bei den Poetry Slams. Auch wenn ich denke, dass die Gedichte auf Englisch noch einmal schöner sind als auf deutsch. Deshalb habe ich mir die englische Ausgabe auch schon ganz hoch auf meine Wunschliste gesetzt und werde sie hoffentlich bald lesen. 
Mir haben die Gedichte wundervoll gut gefallen. Vor allem das See-Gedicht (Layken --> Lake *wink*) und das Rosa Luftballons Gedicht von Eddie und dann auch ihrem Pflegevater haben mich zu Tränen gerührt. In meiner Heimatstadt gibt es auch Poetry-Slams und ich bin ernsthaft am Überlegen, ob ich den nächsten nicht vielleicht besuche. 
Ich wusste vorher nicht, dass mir Gedichte gefallen, aber die Gedichte in Weil ich Layken liebe haben glaube ich eine neue Leidenschaft in mir geweckt :)
Ebenfalls sehr besonders an dem Buch sind die Zitate aus den Lieder von The Avett Brothers, die auch häufiger im Buch erwähnt werden. 
Das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich habe gleich mal bei xBox Music (die haben wirklich ALLES :D) nach den Liedern gesucht, weil es bei YouTube leider fast nur Live-Versionen gibt. 
Und ich muss sagen: DANKESCHÖN, Colleen Hoover. Für diesen wundervollen Musik-Tipp.
Hier ist das einzige Studio-Version-Lied, das ich bei YouTube gefunden habe. Bisher auch eines der besten Lieder der Avett Brothers, von denen, die ich bisher so gehört habe: 

(Another is waiting)

Fazit: Weil ich Layken liebe konnte mich von Seite 1 an fesseln und mitreißen. Ich habe mit Layken und Will mitgefiebert, gelacht, geweint und gelitten. Auch nach dem Lesen, muss ich häufig an die Geschichte zurückdenken und das passiert mir (leider) nicht sehr oft. 
Ein wunderschönes Contemporary-Buch, das ich jedem wärmstens empfehlen kann. Ein paar Taschentücher sollten jedoch griffbereit sein :)

Ihr ahnt es schon, ihr ahnt es schon...

 

Kommentare:

  1. Oh man, dich hat das Buch wirklich mitgenommen oder? Man merkt voll, dass du deine Emotionen in die Rezi reingeflossen lassen hast ;) Ich fand es auch sooo süß und diese Probleme waren voll schlimm! :( Aber dann das Ende...ich habe so geheult! Es ist verdammt traurig und für mich ist die Story hier abgeschlossen, denn ich sehe es nicht ein, wieso die Autorin noch weiter schreibt und die Geschichte am Ende irgendwie verbockt, weil der erste Band so schön ist! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass man das merkt :)
      Ja mich hat das Buch wirklich mitgerissen, ich habe so mitgefühlt ♥
      Hast du "Weil ich Will liebe" schon gelesen? Irgendwie möchte ich es nicht so gerne lesen, weil es glaube ich nicht mit "Weil ich Layken liebe" mithalten kann... Ist ja nur ein Perspektivenwechsel :(
      Ich will die Geschichte einfach so behalten, wie sie ist :)

      Löschen

Hallöchen,

schön, dass du einen Kommentar verfassen möchtest. Über Feedback freue ich mich immer! :)

Liebe Grüße
deine Lisa